Druckverfahren - Siebdruck und Transferdruck

Zwei Verfahren, ein schönes Druckergebnis! Druck on demand, immer druckfrisch und individuell!

 

Schablonensiebdruck - umweltfreundlich

... für alle Aufträge mit mehr als drei Shirts im gleichen Motiv...,

 

Beim Schablonensiebdruck wird zunächst das Motivdesign als Folienschablone mit dem Schneideplotter ausgeschnitten. Die Folie wird im Anschluss auf ein Nylonsieb überführt. Die Farbe wird an den ausgeschnittenen Bereichen mit einer Rakel tief in das Textil eingepresst. Die anschließende Hitzefixierung findet bei 150°C statt.

Das Schablonensiebdruckverfahren ist im Vergleich zum Fotosiebruck umweltfreundlicher, da keine fotosensible Chemiekalie wegen fehlender Siebbelichtung benötigt wird.

Die Farben sind langlebig, auf wasserbasis, lösemittel- und geruchsfrei sowie nach den ÖkoTex100-Kriterien des und vegan hergestellt (Texprint-AQ-Farbe).

 

 

Tranferdruck - Schnell geliefert

... bei Einzelaufträgen ab Januar 2019 ...

 

Das Siebdruckverfahren ist umständlicher und um ein vielfaches zeitaufwändiger als das Tranferdruckverfahren. Einzelstücke werden daher meist im Transferdruckverfahren bedruckt. Die Bearbeitungszeit ist dadurch wesentlich kürzer, vorrätige Textilien können zügig geliefert werden.

Beim Tranferdruck wird das auf einem Silikontransferpapier befindliche Motiv mit der Transferpresse bei hoher Temperatur (>150°C) und hohem Druck (>3 Bar) auf das Textil übertragen. Das Druckergebnis hat eine glattere haptik, ist gummiartig, homogener, aber bei gleicher Langlebigkeit weniger tief mit dem Textil verbacken.

 

Sollten Sie auch bei Einzeldrucken das Siebdruckverfahren bevorzugen, informieren Sie darüber bitte bereits bei der Bestellung. Sie akzeptieren dadurch eine Mehraufwandpauschale von 2,5€ pro Shirt.

Quelle: www.siebdruck-versand.de